Treffen der Landesobmänner im Ausseerland

Vom 3. Bis 5. September fand das schon traditionelle Treffen der Landesobmänner der Jagdaufseher-Verbände statt. Diesmal waren wieder die Steirer die Gastgeber. Bei Kaffee und Kuchen trafen die Landesobmänner von Kärnten, Bernhard Wadl mit Gattin, sowie der ehemalige Landesobmann von Salzburg, Ing. Otto Burböck mit Gattin beim Gastgeber LO Ing. Hanshelmut Helm und seiner Partnerin Andrea Deutschmann in Ihrem Ausseer Domizil ein. Rätselraten verursachte der Tiroler Landesobmann Artur Birlmeier, der dann gegen Abend erreicht werden konnte. Leider hat er dieses Treffen für ein späteres Wochenende eingetragen. Somit schrumpfte unsere Runde. Nach dem Abendessen im GH Stöckl, direkt am Grundlsee saßen wir gemütliche beim Gastgeber zusammen und diskutierten über weitere Aktivitäten der Verbände. Am Samstag überraschte und LO Bernhard Wadl mit einem einzigartigem Gastgeschenk: Ein Uhu ca. 1 m groß mit Motorsäge geschnitzt. Er ziert nun den Garten des Ausseer Hauses direkt an der Traun.LO Bernhard Wadl überreichte LO Ing. Otto Burböck für seine Obmann-Tätigkeit den OSKAR des Kärntner Jagdaufseher-Verbandes, einen bronzenen Birkhahn. Anschließend ging es zur Stadtbesichtigung von Bad Aussee. Während die Begleiterinnen der Steirischen Tracht huldigten, sprachen wir beim Lewan über den Abschluss einer Versicherung für alle Jagdaufseher-Verbands-Mitglieder. Dann  fuhren wir nach Altaussee – der Kiritag fiel ja den Covid-Auflagen zum Opfer – und spazierten entlang dem Seeufer zum Jagdhaus Seewiese. Nach einer Stärkung ging es zurück zum Quartier. Am späten Nachmittag brachen wir ins Revier Saarstein auf, wo uns Jagdaufseher-Kollege Lois Zachbauer und Öfö. Hans Gandioler eine Lech-Partie vorbereitet haben. Dabei werden Saiblinge über offenem Feuer gebraten. Herzlichen Dank für dieses einzigartige Geschmackserlebnis. Großen Anklang fand auch das Harmonika-Duo Lukas Helm und Christina Weber, die ihre schwungvollen Stücke zum Besten gaben. Auch das eine oder andere Jagdlied wurde gesungen. Am Sonntag fand dann noch ein Frühschoppen im Garten der Gastgeber statt. Zu diesem fand sich auch der ehemalige Berufsjäger und Nachbar Siegi Schrempf mit Gattin Gisi ein. Das herrliche Wetter und die traumhafte Gegend des Ausseerlandes ließen den Abschied nicht ganz leicht fallen. Wir blicken aber nach vorne und versuchen die besprochenen Dinge bis zum nächsten LO-Treffen für unsere Mitglieder umzusetzen. Besonders bedanken möchte ich mich bei meiner Partnerin Andrea Deutschmann , die uns mit süßen Köstlichkeiten verwöhnte, sowie bei meinem Sohn Lukas und seiner Partnerin Christina für die musikalische Umrahmung.